Unsere Antwort auf Corona: Sonderreihe Arbeitswelt


Einstieg | Die Corona-Pandemie, Herausforderung oder Chance? Mit dieser Sonderreihe geben wir praktische Tipps zu Homeoffice, New Work, Green IT und richten den Blick darauf, wie wir jetzt die Weichen für Umwelt und zukunftsfähige Unternehmen stellen

Wie sich durch Corona unsere Arbeitswelt verändern wird - und wie wir die Krise als Chance für nachhaltigen Wandel nutzen können
Wie sich durch Corona unsere Arbeitswelt verändern wird - und wie wir die Krise als Chance für nachhaltigen Wandel nutzen können
© nachhaltig.digital / Marie-Pascal Gafinen
1/6 | für mehr bitte klicken
Themenblock 1 - nachhaltig.digitale Praxistipps
Themenblock 1 - nachhaltig.digitale Praxistipps
© nachhaltig.digital / Marie-Pascal Gafinen
2/6 | für mehr bitte klicken
Themenblock 2: New Work
Themenblock 2: New Work
© nachhaltig.digital / Marie-Pascal Gafinen
3/6 | für mehr bitte klicken
Green IT
Green IT
© nachhaltig.digital / Marie-Pascale Gafinen
4/6 | für mehr bitte klicken
Schwerpunkt 3: Gelingt eine nachhaltige Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft?
Schwerpunkt 3: Gelingt eine nachhaltige Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft?
© nachhaltig.digital / Marie-Pascal Gafinen
5/6 | für mehr bitte klicken
Gemeinsame Aktion von nachhaltig.digital und DBU zum Digitaltag 2020
Gemeinsame Aktion von nachhaltig.digital und DBU zum Digitaltag 2020
© nachhaltig.digital
6/6 | für mehr bitte klicken
"This storm will pass. But the choices we make now could change our lives for years to come"

(Yuval Noah Harari, 20. März 2020)[1]

Nichts ist mehr wie es einmal war – die aktuelle Corona-Pandemie stellt unsere Gesellschaft auf vielen Ebenen gleichzeitig vor große Herausforderungen, medizinisch, wirtschaftlich oder kulturell.  Auch persönlich sind wir alle betroffen und müssen über Nacht auf Homeoffice umstellen oder gar in Kurzarbeit gehen, gleichzeitig die Kinder zuhause beim Lernen begleiten, oder in der sozialen Isolation leben. Dabei kann die Krise aber auch, wenn wir den ersten Schock überwunden haben, eine Chance sein. Denn sie hat das Potenzial, unsere Gesellschaft grundlegend zu verändern.

Die Krise als Innovationslabor?

Was vor der Krise unmöglich schien, wird plötzlich möglich, in der Politik, aber auch in unserer Arbeitswelt. Unternehmen, welche Homeoffice vor kurzem noch für unvorstellbar hielten, haben nun erlebt, wie es von einem Tag auf den anderen doch möglich wird, und erkennen nach der holprigen Einstiegsphase vielleicht sogar die Vorteile wie wegfallende Dienstreisen.

Diese Krise könnte bei aller Entschleunigung, die dadurch eingekehrt ist, für Wandlungsprozesse als „Abkürzung“ oder als Katalysator dienen. Indem wir eine neue, ganzheitliche Perspektive auf unsere Welt gewinnen und in diesem experimentellen Innovationsfenster, das sich mit der Coronakrise geöffnet hat, einfach neue Dinge ausprobieren, damit das Leben dennoch irgendwie weitergehen kann. Zukunftsforscher Matthias Horx hat ein spannendes Gedankenexperiment unternommen und aus der Zukunft einen Blick geworfen auf die Dinge, über die wir uns rückblickend wundern werden. Es geht darum zu zeigen, welche Zukunftsbilder nach oder mit Corona möglich werden könnten: mehr gesellschaftliche Höflichkeit, neue systemische Verbindungen, eine Lokalisierung des Globalen? „Könnte es sein, dass das Virus unser Leben in eine Richtung geändert hat, in die es sich sowieso verändern wollte?“ [2]

Unsere Sonderreihe - Kompass oder Wegweier für stürmische Zeiten

Wie können wir nun diese Umstellungen, die uns abverlangt werden, für langfristige, nachhaltige Weichenstellungen, Kursänderungen oder gar Abkürzungen nutzen – gerade im unternehmerischen Kontext? In unserem Themenschwerpunkt New Work betrachten wir regelmäßig die Veränderungen in der Arbeitswelt, die durch die Digitalisierung angetrieben werden, unter Nachhaltigkeitsaspekten. Um Sie auch im Homeoffice und bei der Umstellung auf virtuelle Zusammenarbeit in Ihrem Unternehmen durch die Krise zu begleiten, starten wir jetzt diese Sonderreihe mit Impulsen und praktischen Tipps zu den Veränderungen in der Arbeitswelt in Zeiten von Corona. Gute Sammlungen dazu gibt es bereits, deshalb verweisen wir darauf (wir haben unsere Top 5 weiter unten für Sie zusammengefasst) und legen unseren Fokus darauf, was das für die Nachhaltigkeit bedeutet.

Um auf das Eingangszitat von Yuval Noah Harari zurückzukommen: Wir werden gemeinsam durch den Sturm kommen. Doch die (digitalen) Entscheidungen, die wir jetzt treffen, werden uns auch über die Krisenzeit hinausbegleiten. Deshalb stellen wir unseren Expert*innen jetzt schon die Frage, wie wir die Entscheidungen und Veränderungen, die anstehen, möglichst ökologisch, sozial und wirtschaftlich verträglich gestalten können. Um bei allen aktuellen Herausforderungen auch die Chancen für nachhaltigen Wandel und eine zukunftsfähige Unternehmensausrichtung zu ergreifen.

Übersicht & Ausblick:

Schwerpunkt New Work

Teil 1: nachhaltig.digitale Praxistipps für virtuelle Zusammenarbeit

Teil 1

Zu Beginn befragen wir Unternehmen, für die virtuelle Zusammenarbeit und Videocalls bereits Alltag sind. Welche praktischen Tipps können uns diejenigen geben, die seit Jahren in Homeoffice oder „Remote Work“ (Fernarbeit) arbeiten? Wie können wir dabei Aspekte wie Umweltschutz oder Umgang mit Daten mitdenken? Außerdem sind wir gespannt, welche nachhaltigen Tipps für digitales Arbeiten Sie haben und laden Sie ein, unser „Open Document“ zu dieser Themenreihe zu ergänzen.

Teil 2: New Work – wie kann uns New Work durch Corona helfen, und: wie verändert Corona unsere Arbeitswelt?

Teil 2 Wenn Arbeiten im Homeoffice und Virtuelle Meetings funktionieren – brauchen wir  tägliches Pendeln und Dienstreisen dann überhaupt noch? Wie wird die Arbeitswelt nach Corona aussehen? Und wie können wir die Weichen in Unternehmen jetzt so stellen, dass sie auch für die Zeit nach Corona zukunftsfähig aufgestellt sind?

Teil 3: Schwerpunkt Green IT - Virtuelles Arbeiten und Green IT

Themenblock 3: #mitgedacht - die Schnittmenge von New Work und Green IT    

Wenn Videokonferenzen die Dienstreise ablösen und unsere Arbeitswelt noch mehr in den virtuellen Raum verlagert wird, wie wirkt sich das auf den Energiehunger der Digitalisierung aus? Zwar werden vorübergehend viele Fahrten zur Arbeit eingespart, doch nimmt der Datenverkehr immer mehr zu. Wie lassen sich Hardware und Software möglichst ressourceneffizient und datensparsam nutzen, damit die Digitalisierung unserer Arbeit keine unerwünschten Rebound-Effekte und damit negative Effekte für das Klima erzeugt?  

Teil 4: Schwerpunkt Wirtschaft & Gesellschaft

Wirtschaft und Gesellschaft  

Zum Abschluss der Sonderreihe fragen wir uns: wie sieht der langfristige Einfluss der Coronakrise auf Gesellschaft und Wirtschaft aus? Ist Homeoffice die Lösung auch nach dem Lockdown? Was sind die Wünsche an eine nachhaltigere Wirtschaft? Diesen und weiteren Fragen widmen wir uns in dem nächsten Schwerpunkt Wirtschaft und Gesellschaft.

 

Zum Abschluss der Sonderreihe: Digitaler Roundtable "Plötzlich virtuell - (nachhaltiger) Kurswechsel durch Corona?" als Aktion zum Digitaltag 2020 - hier ist die Aufzeichnung des Events.

 

 

  

Welche Fragen beschäftigen Sie in dieser Umbruchphase? Teilen Sie Ihre Fragen & nachhaltig-digitalen Erkenntnisse mit uns auf Twitter unter #mitgedacht #nachhaltigdigital oder via Mail an info(at)nachhaltig.digital!

+++

How to do Homeoffice - Unsere Top 5 Homeoffice-Guides & Sammlungen
  1. Coronavirus – First-Science-KIT: Blogreihe des Fraunhofer IAO zum Corona Krisenmanagement
  2. t3n Homeoffice-Guide: Produktiv arbeiten trotz Corona
  3. Corona: Technik-Tipps fürs Homeoffice von digitalcourage
  4. Social Distancing + Social Awareness Sammlung vom mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Usability
  5. Kollaborative Videocall- und Schreib-Tools von Bits & Bäume

+++

Quellen:

[1] https://www.ft.com/content/19d90308-6858-11ea-a3c9-1fe6fedcca75, abgerufen am 28.03.2020

[2] https://www.horx.com/48-die-welt-nach-corona, abgerufen am 25.03.2020

Aktualisiert: 07.04.2020

nachhaltig.digital

Treten Sie gerne in Kontakt:

Koordinator
Carl-Ernst Müller
040 - 49 07 11 11
info@nachhaltig.digital 

Standort Hamburg
Osterstraße 58, 20259 Hamburg

Standort Osnabrück
An der Bornau 2, 49090 Osnabrück


In gemeinsamer Trägerschaft von

Sponsoren von B.A.U.M. für nachhaltig.digital

Strategischer Partner